Logo Super Teneriffa

Home

Reisebücher aus dem Michael Müller Verlag

"Wer, wo, was, warum? Die Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag lassen keine Fragen offen." (Die ZEIT)

   

Ein Spaziergang über den Wolken ganz allein inmitten von 1000 Blüten oder lieber ein erfrischendes Bad im schäumenden Atlantik gefällig? Die größte Kanareninsel ist ein Reiseziel voller Gegensätze.

Irene Börjes – seit Jahren als Tourenbegleiterin auf den Kanaren tätig – lässt in ihrem Buch keine Facette der vielschichtigen Urlaubsinsel unberücksichtigt.

Goldene Dünen und die Auswüchse des Massentourismus sind in vielen Katalogen vorzufinden. Bizarre Felslandschaften, einsame Bergdörfer und abenteuerliche Schluchten im Inselzentrum wurden von Irene Börjes entdeckt. Daneben können Sie stilvolle Fischerkneipen, menschenleeren Strände und die besten Surforte kennen lernen. Auch Biketouren und Wanderungen auf alten Hirtenpfaden, Touren mit dem Mietwagen und Busverbindungen hat die Autorin für Sie gesammelt.

1994 wurde Lanzarote von der UNESCO zum "Weltschutzgebiet der Biosphäre" ernannt. Es ist das erste Mal, dass eine komplette Insel diese besondere Auszeichnung erhielt. Und dennoch scheiden sich an Lanzarote die Geister – manche sehnen sich zurück in die Vertrautheit saftig-grüner Wiesen und Wälder, andere verlieren sich in der fremdartigen Weite der kahlen Vulkankegel. Urzeitlich und unheimlich präsentieren sich die bizarren "Feuerberge", die aus heftigen Magmaeruptionen entstanden.

Was haben antike Schriftsteller und die UNESCO gemeinsam? Ihr Lob für San Miguel de La Palma! Während die einen ihr den Beinamen "Insel der Glückseligen" gaben, zeichnet die Sonderbehörde der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur La Palma alle fünf Jahre als eine der drei schönsten Inseln der Welt aus. Zuviel des Lobes, meinen Sie? Dann fragen Sie doch einfach die Einheimischen, die Palmeros, die ihren Heimatort als den schönsten und grünsten bezeichnen, den sie sich vorstellen können – und die Canarios der anderen Inseln widersprechen dabei überhaupt nicht!

Die kleine, zerklüftete Insel weitab vom spanischen Festland gilt zu recht als die Perle der Kanarischen Inseln. Beeindruckende, von tiefen Schluchten durchzogene Felslandschaften und eine einzigartige, oft prähistorisch anmutende Vegetation sorgen für unvergessliche Naturerlebnisse. Allein 300 verschiedene Pflanzenarten hat die Insel zu bieten, darunter den seltenen Silberlorbeer, der im Inselinneren einen verschlungenen, immergrünen Urwald bildet.
Urlaub in Spanien - das bedeutet seit dem in den siebziger Jahren einsetzenden Touristenboom meist Badeurlaub an den Stränden der Mittelmeerküste. Dabei wird oft übersehen, dass Spanien, bedingt durch Geografie und Geschichte, ein ausgesprochen vielfältiges Reiseziel mit vielen Gesichtern ist: Zwischen den grünen Hügeln des Nordens, den ausgedörrten Weiten der zentralspanischen Meseta und den Sonnenstränden der Mittelmeerküste, zwischen den majestätischen Kathedralen Kastiliens und den maurischen Märchenpalästen Andalusiens gibt es jenseits gängiger Spanien-Klischees noch ungezählte Schönheiten zu entdecken.